Fränkische Nachrichten, 02.01.2016

Niveau- und stimmungsvoll

Chor Capella Nova verzauberte die Zuhörer in der Schlosskirche

Thematisch in drei Abschnitte unterteilt unter dem Motto "Engel - Hirten - Könige" präsentierte sich die traditionelle Weihnachtsmusik des Chors Cappella Nova in der diesmal wieder sehr gut besuchten Schlosskirche.

Mit insgesamt 16 teils (mehr oder weniger) gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern und Chorsätzen aus fünf Jahrhunderten, mehreren instrumentalen Zwischenspielen und von Pfarrerin Angelika Segl-Johannsen vorgetragenen Texten hatte das renommierte Ensemble unter seinem Leiter Walter Johannes Beck wieder ein ebenso abwechslungsreiches wie niveauvolles, rundum ansprechendes und stimmungsvolles Programm zusammengestellt.

Wie schon bei zahlreichen anderen Konzerten erwies sich "Cappella Nova" beim jüngsten Auftritt unter Leitung von Walter Johannes Beck als ein ungewöhnlich präziser, geschlossener und geschmeidiger, präsenter und höhensicherer Klangkörper in vielen Ausdrucksfacetten zwischen zarter Innigkeit und Intimität auf der einen und imponierender Strahlkraft auf der anderen Seite.

Die unterschiedlichen Farben und Stimmungswerte und Aspekte vornehmlich der reichen, deutschen Weihnachtliedtradition wurden mit viel Engagement und Liebe realisiert - beispielsweise in der schwerelosen Beschwingtheit des Lutherliedes "Vom Himmel hoch", dem hingebungsvoll beseelten "Es ist ein Ros entsprungen" von Michael Praetorius, dem naiv idyllischen "Kommet ihr Hirten", dem zarten "O Jesulein süß" von Bach und schließlich dem farbenprächtigen "Tollite hostias" (Camille Saint-Saens) als einem Beispiel romantischer Weihnachtsmusik-Tradition.

Manfred Birkhold und Prisca Gleinser-Löffler (Violine) sowie Monika Birkhold (Violoncello) ergänzten - am Klavier begleitet von Walter Johannes Beck - mit einigen sensibel und feinsinnig realisierten Duos von Robert Schumann und Ottorino Respighi den vokalen Schwerpunkt dieses Konzerts.

Nach einem von Angelika Segl-Johannsen vorgetragenen "Engelsgedicht" vereinigte sich die Gemeinde in der Schlosskirche mit den Sängerinnen und Sängern von "Cappella Nova" ein letztes Mal zu dem obligaten (und hier auch kräftig mitgesungenen) "Stille Nacht".

Thomas Hess

Copyright © 2018 - Chor Cappella Nova e.V. - Impressum