Konzertankündigung

Sonntag, 10.05.2020, 19.30 Uhr
Schlosskirche Bad Mergentheim

MISSA
Jazz - Gospel - Tango
Kompositionen von Ulrich Zeitler, Stephan Zebe, Martin Palmeri u.a.

Maria Bernius (Würzburg), Sopran

Instrumentalisten
Chor Cappella Nova

Leitung: Prof. Karl Rathgeber

~ ~ ~

„Mit der der Missa Credo hat Zeitler ein faszinierendes Werk komponiert“, so der Musikkritiker Guido Krawinkel. Sie vereint die liturgischen Maßgaben der katholischen Messe mit gregorianischem Choral und einer modernen, am Jazz orientierten Tonsprache. 

Ulrich Zeitler ist Absolvent des Deutschorden-Gymnasiums Bad Mergentheim und Schüler von Erhard Rommel, dem Gründer und Ehrenchorleiter des CCN. Zeitler studierte in Freiburg in Breisgau Klavier, Schulmusik und Klavierkammermusik und ist jetzt als Dozent an den Musikhochschulen in Freiburg und Trossingen tätig.

Aus Zeitlers Missa Credo erklingen die Sätze „Kyrie“ und „Sanctus“. Ergänzt werden diese beiden Sätze zu einer stilistisch weit gefächerten Messe mit dem „Gloria“ der Gospelmesse des Berliner Komponisten und Pianisten Stephan Zebe und dem „Credo“ und dem „Agnus Dei“ der Misa Tango, des Argentinischen Komponisten Martin Palmeri. Den Schlusspunkt dieses außergewöhnlich vielfältigen Programmes setzt das „Cantate Domino“ des Amerikaners Mark Hayes. Damit betritt der Chor Cappella Nova im Sinne seines Namens musikalisches Neuland.

Es singen und musizieren u.a. Maria Bernius (Sopran), Uwe Steinmetz (Saxophon), Christoph Georgii (Piano) und der Chor Cappella Nova. Die Leitung des Konzertes hat Prof. Karl Rathgeber.

Copyright © 2019 - Chor Cappella Nova e.V. - Impressum